close
Beitragsbild-grayscale-photo-of-computer-laptop-near-white-notebook_Pexel

Lesezeit ungefähr 1 Minute

Aufgrund der aktuellen Corona-Krise und der damit besonderen Situation, hat Microsoft entschieden ein paar zeitlich begrenzte Änderungen durchzuführen. Grund dafür: Es sollen so die Clouddienste sichergestellt werden, da diese nun besonders unter Last stehen.

Wir haben gestern (24.3.2020) die Information erhalten, dass davon im Moment unten angeführte Services betroffen sind. Wie lange diese Einschränkungen dauern, konnten wir leider nicht herausfinden. Wir vermuten, sie werden sich “im Einklang” mit der Dauer der Corona-Krise befinden.

OneNote

OneNote-Notizen in Microsoft Teams sind nur mehr read only, ausgenommen davon sind EDU Tenants. Um trotzdem weiterarbeiten zu können, empfiehlt MS die Bearbeitung im Browser oder einer OneNote Desktop App (z.B. OneNote 2016).

Attachements in OneNeotes werden auch größenbegrenzt und die Synchronisationsfrequenz reduziert.

Mehr dazu unter http://aka.ms/notesupdates.

SharePoint

Es werden gewisse Operationen auf die Abendstunden der jeweiligen Regionen verlegt, um hier Bandbreiten zu schonen. Es kann auch zu Verzögerungen im Dateimanagement kommen, nachdem eine Datei, ein Video oder ein Bild hochgeladen wurden.

Außerdem werden Videos, die abgespielt werden, runtergerechnet.

Stream

Auch hier wird die maximale Auflösung von Aufnahmen von Meetings auf 720p begrenzt.

Zusätzlich wird die “People timeline” für neu hochgeladene Videos deaktiviert. Damit ist das Feature gemeint, mit dem man Personen in Videos auffinden kann.

Wir halten euch natürlich auf den Laufenden, sobald sich etwas Neues ergibt.

In diesem Sinne “stay at home” und g’sund bleiben!

Leave a Response

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.