close

Juni 2019

Allgemein

SharePoint Online Hero WebPart – MachineLearning

Die Basisfunktionalitäten des SharePoint Online Hero WebParts dürften bereits jedem engagierten SharePoint Online Redakteur (Contentmanager) geläufig sein.

Ich möchte dennoch ein kleines nettes Feature hervorheben, welches sich die Microsoft einfallen hat lassen um uns das Leben bezüglich Contentgenerierung ein wenig zu erleichtern. Das sogenannte “Auto-selected” Feature bei der Konfiguration eines Hero WebParts.

 

Wie am oben dargestellten Screenshot im Bereich Punkt 1 zu sehen ist, wurden auf diese Intranet Startseite zwei Links mit einem Hintergrundbild versehen. Bei beiden dieser Kacheln wurde die Funktion “Auto selected” als Hintergrundbild ausgewählt. Der graue Link “Colloboration” zeigt auf eine SharePoint online Modern Page, die das SharePoint Standard Titelbild verwendet. Aus diesem Grund wurde auch das Titelbild als Hintergrundbild für diese Kachel ausgewählt.

Nun wird es spannend!

Die bunte Kachel mit dem kreativen Logo ist auf die Startseite (Punkt 2) verlinkt. Diese Startseite ist so konfiguriert, dass kein Titelbild verwendet werden soll. Nun sucht SharePoint nach weiteren Informationen um diese Kachel mit einem für diese Seite Sprechenden Hintergrundbild zu befüllen. Dafür kommt Punkt 3 ins Spiel!

Alle vier der zusehenden Quicklinks wurden mit der gleichen URL befüllt, und zwar mit der URL die zu einer der bekanntesten Suchmaschinen führt. Diese Suchmaschine hatte zum Zeitpunkt der Aufnahme dieses Screenshots ebendieses kreative Logo dargestellt.

Das bedeutet nun also, dass die SharePoint Seiten auf deren Inhalt überprüft werden, um ein passendes Hintergrundbild für die Kacheln zu finden. Mit dem genauen Algorithmus dafür, oder mit einem Wissen darüber in welche Tiefe diese Suche geht, kann ich leider nicht dienen.

Ich freue mich aber sehr über Vorschläge oder Ideen via E-Mail. 🙂

mehr lesen
On-PremisesScripting, PowerShellSharePoint 2016

Bevorzugte Sprache in Benutzerprofilen richtig setzen

Kinderhand hält Spielzeugflugzeug in die Luft - Innovation

Im Zuge eines Kundenprojektes auf Basis SharePoint 2016 hatten wir die Anforderung die Sprachumschaltung für die Endbenutzer zu vereinfachen. Idee war, im Header die Flaggen von Österreich und Großbritannien anzeigen zu lassen und die Sprache durch einen Klick auf die jeweilige Flagge auf Deutsch oder Englisch umzuschalten.

Eigentlich keine besonders ausgefallene oder schwierige Übung möchte man denken. Die Sprachumschaltung selbst sollte als JavaScript implementiert werden und das Vorbefüllen der verfügbaren Sprachen (de-AT, en-GB) wird mittels Powershell durchgeführt. Also schnell ein Powershell Script erstellt das alle Benutzerprofile durchiteriert und wenn das Feld SPS-MUILanguages leer ist folgende Befehle ausführen:

$profile[“SPS-MUILanguages”].Value = “en-GB,de-AT”
$profile.Commit()

Ein kurzer Blick in das Profil eines Benutzer in der Central Administration zeigt den Erfolg meines Scripts. Dachte ich mir 😉

Als mein Kollege der das Frontend der Applikation anpasste die beiden Flaggen-Buttons inklusive JavaScript implementiert hatte die Sprachumschaltung ausprobieren wollte, viel ihm jedoch auf, dass er keine Sprachen vom User Profile Service für den angemeldeten Benutzer zurückbekam.

Nachdem wir einige andere Fehlerquellen ausgeschlossen hatten warfen wir einen Blick auf die Profilseite des Benutzers und editierten dessen Profil über die GUI. Zur unserer Überraschung stellte sich heraus, dass die Language Preferences dort leer waren.

Und das obwohl sie in der Central Administration als befüllt dargestellt wurden. Sehr eigenartig!

Nach etwas intensiverer Recherche fanden wir dann ein weiters User Profile Property das ebenfalls gesetzt werden muss, um das Umschalten für den Benutzer zu ermöglichen. Der Name des Properties ist SPS-RegionalSettings-Initialized und es muss auf True gesetzt werden. Also einfach die Befehle auf folgendes erweitert.

$profile[“SPS-MUILanguages”].Value = “en-GB,de-AT”
$profile[“SPS-RegionalSettings-Initialized”].Value = $true
$profile.Commit()

Nun funktionierte die Umschaltung problemlos.

Vielleicht konnte ich dem einen oder anderen von euch mit diesem kleinen Tipp weiterhelfen 🙂 .

LG
Markus

mehr lesen
AllgemeinCollaboration, ProduktivitätDigitaler ArbeitsplatzSuccess Story, Kundenreferenz

Kundenreferenz: Optimierte SharePoint-Suche & Co: HATAHET macht das Haus der Barmherzigkeit fit für den digitalen Arbeitsplatz der Zukunft

Das gemeinnützige Haus der Barmherzigkeit zählt zu den größten privaten Betreuungseinrichtungen von schwer pflegebedürftigen Menschen in Österreich. In sieben Pflegekrankenhäusern und -heimen in Wien und Niederösterreich finden rund 1.200 geriatrische BewohnerInnen Platz. Zudem begleiten die Experten 15 Wohngemeinschaften, vier Basale Tageszentren und im ZAB (Zentrum für Arbeit und Begegnung) rund 400 jüngere KlientInnen mit mehrfachen Behinderungen.

 

„Vielleicht sagt man ja eines
Tages: Die Google-Suche
funktioniert so gut wie bei
HATAHET.“

 

 

DI Veronika Schauer, Leitung des
Qualitätsmanagements im Haus
der Barmherzigkeit

Lesen Sie die ganze Story >> PDF-Download

(mehr …)

mehr lesen