close

Eine Solution von SharePoint 2010 auf SharePoint 2013 zu migrieren ist bis auf die Details eine feine Sache. Man folgt einfach den folgend angeführten Punkten und muss sich dann nur mehr um die eben erwähnten Details kümmern. Diese können in der Schwierigkeit von sehr einfach bis unmöglich variieren, je nachdem wie umfassend sich der anprogrammierte Bereich in den Versionen verändert hat.

Solution Migration 2010 – 2013

1. Unload des Csproj-Files und öffnen mit Editor

2. XML Element TargetFrameworkVersion auf v4.5 ändern:

<TargetFrameworkVersion>v4.5</TargetFrameworkVersion>

3. TargetOfficeVersion direkt unter <Project><PropertyGroup>…<TargetFrameworkVersion>v4.5</TargetFrameworkVersion>:

<TargetOfficeVersion>15.0</TargetOfficeVersion>image

4. Optionale Änderung der Visual Studio Version:

<VisualStudioVersion Condition=”‘$(VisualStudioVersion)’ == ””>11.0</VisualStudioVersion>

5. Anpassen des Properties-Template:

Hinzufügen der Zeile [assembly: SecurityRules(SecurityRuleSet.Level1)] (wenn LinkDemand verwendet wird)

image

6. Änderung des SharePoint Product Version auf 15.0

8. Referenzen von 14.x.x.x auf 15.x.x.x (.aspx, .ascx, user interfaces, …)

9. Folder von /_layouts/xxx auf /_layouts/15/xxx und andere Pfade (template, …)

10. Referencen anpassen

11: Deprecated & obsolete code entfernen

Wie im letzten Post beschrieben sind die Workflows ein eher schwieriges Gebiet, während zum Beispiel Listen und Bibliotheken nahezu unverändert geblieben sind. Genaue Informationen dazu finden sich unter:

http://msdn.microsoft.com/en-us/library/office/jj162979(v=office.15).aspx

Published: 07.04.2014 08:06

Source: New feed

Georg Selig

The author Georg Selig

Georg Selig hat sein Informatik-Studium an der TU-Wien im Jahr 2008 abgeschlossen und ist als SharePoint Senior Developer tätig. Georg bringt mehr als 10 Jahre Berufserfahrung im Bereich der Software-Entwicklung mit Fokus auf Microsoft .net-Sprachen mit. Heute arbeitet er in einem SharePoint Development Team im Bereich der SharePoint Add-On und SharePoint Produktentwicklung in einem Wiener SharePoint und Office 365 Beratungsunternehmen. Im Zuge seiner Arbeit wurden von ihm Produkte für SharePoint 2010, SharePoint 2013, SharePoint 2016 und Office 365 SharePoint Online ins Leben gerufen. Heute beschäftigt sich Georg mit der Erstellung von hybriden Softwareprodukten (Development) für SharePoint 2016, SharePoint Online mit und ohne Azure (PaaS).

Leave a Response

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.