close

Microsoft hat vor wenigen Tagen in einem Blog Beitrag angekündigt die Formularmanagement Software InfoPath nicht mehr weiter zu entwickeln. Das betrifft die Client Software als auch die InfoPath Forms Service am SharePoint Server. Forms Services für Office 365 werden vorerst noch weitergeführt. Der Support der aktuellen Client-Versionen und der Forms Services werden bis 2023 aufrecht erhalten.

Wer die “Entwicklung” von InfoPath über die letzten Jahre verfolgt hat, für den wird diese Entscheidung nicht unglaublich überraschend sein. Wurde doch in den letzten Jahren nur sehr wenig neues in Richtung InfoPath präsentiert.

Was kommt danach?
Wie aus dem Blog Beitrag zu entnehmen ist wird bereits an einem Nachfolger gearbeitet, und auf der SharePoint-Konferenz im März soll ein erster Einblick darauf möglich sein. Gegen Ende des Jahres sollen dann Migrationsmöglichkeiten präsentiert werden, die einen Umstieg auf die neue Technologie ermöglichen.Alternativen?
Microsoft rät den Kunden natürlich dazu InfoPath Formulare weiter zu entwickeln und zu nutzen. Was im Prinzip ja nicht verkehrt ist, sofern die Migrationswerkzeuge dann ordentlich funktionieren. Wer aber sich jetzt gerade mit dem Thema Formularmanagement auseinandersetzt und daran ist Formulare zu erstellen sollte unbedingt einen Blick auf Nintex Forms werfen. Nintex steckt derzeit viel Energie in die seine eigene Forms Technologie und es kommen laufend neue Features und Erweiterungen hinzu. Weiters werden in Nintex Forms von Haus aus mobile Devices in verschiedenen Auflösungen unterstützt. Was in InfoPath ja nur mit sehr großem Aufwand möglich ist.

Bleibt also abzuwarten in welche Richtung Microsoft mit seiner neuen Formularmanagement Software geht. Es bleibt auf jeden Fall interessant 🙂 .

LG
Markus Reisinger

Published: 17.02.2014 06:01

Source: New feed

Tags : InfoPath
Markus Reisinger

The author Markus Reisinger

Markus Reisinger ist leitender SharePoint Senior Berater und kann auf mehr als 14 Jahre Berufserfahrung im Bereich der Software-Entwicklung, Webdesign und technisches IT-Consulting sowie Architekturberatung zurückblicken. Seit 2007 berät, implementiert und entwickelt er SharePoint-Lösungen. In seiner Funktion als leitender Berater ist Markus hauptverantwortlich für SharePoint-Kundenprojekte aus allen Segmenten in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Mit seinem Team berät und entwickelt er heute SharePoint 2016 On-Premises Lösungen sowie hybride SharePoint Cloud-Applikationen und -Architekturen mit Office 365 SharePoint Online und Microsoft Azure IaaS/PasS.

Leave a Response