close

Administration

AllgemeinHow-To, Tutorial, SzenarioHybridKonfiguration, DeploymentOn-PremisesScripting, PowerShellSharePoint 2016

SharePoint 2016 Server Roles – Fluch oder Segen ?

Microsoft hat ja Ende August die SharePoint 2016 IT Preview veröffentlicht und somit die Möglichkeit gegeben, einen ersten Blick auf die neue SharePoint Version zu werfen.

Das wollte ich mir natürlich nicht entgehen lassen und habe mir daher die Preview ein wenig genauer angesehen. Abgesehen von den Informationen der Microsoft Ignite und Bill Baers Blog sind die Informationen zur neuen SharePoint Release ja noch recht spärlich gesät.

Im heutigen Blog Post möchte ich mich vor allem auf das “neue” Rollenmodell bei SharePoint 2016 konzentrieren. Dieses MinRole genannte Konzept besagt, dass innerhalb einer Farm benötigte Service Instanzen von SharePoint selbstständig konfiguriert und überwacht werden.

(mehr …)

mehr lesen
AllgemeinAzureCloudHow-To, Tutorial, SzenarioHybridKonfiguration, DeploymentOn-PremisesSharePoint 2016

Erstellen einer SharePoint 2016 Server IT-Preview Testumgebung mit Microsoft Azure, Teil 1

Allgemeines

Microsoft hat ja ein eigenes SharePoint 2016 IT Preview Server Image für Microsoft Azure (IaaS) publiziert, welches sich im Katalog für virtuelle Computer finden lässt.

HINWEIS: Das Image finden wir nicht in der Preview des Azure Portals, man muss dazu das Portal unter http://manage.windowsazure.com dazu nutzen.

Die Herausforderung

Microsoft stellt keine fertig implementierte SharePoint 2016 Server IT Preview Server Farm(!) bereit, das Image ist ein Windows Server mit den SharePoint 2016 IT Preview Setupdateien installiert, so dass man direkt mit dem Starten des SharePoint Configuration Wizards zur Erstellung einer SharePoint Farm beginnen könnte. Was man dafür aber benötigt ist eine Domänenumgebung (Active Directory, DNS) und idealerweise wäre da noch ein Datenbankserver (SQL Server), der sollte da auch nicht ganz fehlen. Aber wie könnte das aussehen?

(mehr …)

mehr lesen
AllgemeinHow-To, Tutorial, SzenarioHybridKonfiguration, DeploymentOn-PremisesScripting, PowerShellSharePoint 2013SharePoint 2016

Synchronisation von Benutzern aus verschiedenen Domains eines Forrests

Problem:

Wir hatten neulich bei einem Kunden dass Problem, dass sich, beim Erstellen einer Synchronisation Connection im User Profile Service, bestimmte Organisational Units (OUs) aus einem Active Directory Forrest nicht aufklappen ließen. Die Sub-Domains des Forrests konnten ohne Probleme aufgelöst werden, aber leider keine OUs aus der Root Domain.

Zunächst große Verwirrung… Erstauntes Smileywarum funktioniert das bei einigen OUs aber nicht bei allen ? Der einzige Hinweis auf einen Fehler im ULS Log war ein Session Timeout von SharePoint. Also zunächst einmal die Session Timeouts für die Synchronisation verändert (siehe Spencer Harbar)

Doch auch das hatte nicht den gewünschten Effekt. Trauriges Smiley

(mehr …)

mehr lesen
AllgemeinKonfiguration, DeploymentOn-PremisesSharePoint 2013

Ankündigung: SharePoint 2013 SP1 Re-Release

Microsoft hat gestern eine aktualisierte Version des Service Pack 1 für SharePoint 2013 zur Verfügung gestellt. Diesmal hoffentlich ohne weitere Bugs.

Product KB
SharePoint Foundation http://support.microsoft.com/kb/2880551
SharePoint Server http://support.microsoft.com/kb/2880552
Project Server http://support.microsoft.com/kb/2880553
SharePoint Server Language Pack http://support.microsoft.com/kb/2880554
SharePoint Foundation Language Pack http://support.microsoft.com/kb/2880555
Office Web Apps Server http://support.microsoft.com/kb/2880558

(mehr …)

mehr lesen
AllgemeinKonfiguration, DeploymentOn-PremisesSharePoint 2013

Ankündigung: SharePoint 2013 Service Pack 1 released

Letzte Woche hat Microsoft, wie angekündigt, das Service Pack 1 für SharePoint Server 2013 veröffentlicht. Wie immer enthält das Service Pack alle zuvor freigegebenen Cumulative Updates (seit Dezember 2013)

Positiv ist, dass man für die Installation des Service Packs das Public Update von März 2013 NICHT ! vorinstallieren muss. D.h. auf einer frischen RTM Installation kann man ab sofort gleich das Service Pack einspielen und muss nicht erst das PU installieren.

Als eine der wesentlichen Neuerungen, die mit dem Service Pack kommen, kann man wohl die Unterstützung für Windows Server 2012 R2 ansehen. Diese Betriebssystem
Version war ja bislang nicht für SharePoint 2013 supportet.

Bug Reports oder Regressionen sind derzeit noch keine bekannt.

Hier noch die Links zum KB Artikel bzw. direkt zum Download.

so long

Ernst  Zwinkerndes Smiley

Published: 03.03.2014 08:51

Source: New feed

mehr lesen
AllgemeinHow-To, Tutorial, SzenarioKonfiguration, DeploymentOn-PremisesSharePoint 2013

Lösung: Deaktivieren des 2nd Stage Recycle Bin in der Zentraladministration nicht möglich

SharePoint 2013 ist nun schon ein bisschen im Einsatz und auch die Probleme, die man sich damit einfängt ebenfalls, also wie immer, wenn eine neue Software Release vom Hersteller publiziert wurde. Über folgendes bin ich eben bei einem Kunden drüber gestolpert, die Aufgabe war, den 2nd Stage Recycle Bin für eine Web Applikation zu deaktivieren.

Das Problem

Nichts einfach als das, also ab zur Web Applikation und auf „General Settings” …

SharePoint 2013 deaktivieren 2nd Stage Recycle Bin 001 (HATAHET) (mehr …)

mehr lesen
AllgemeinVeranstaltung, Event, Konferenz

Live Broadcast von der #ESPC 2013 in Kopenhagen

Nach längerer Zeit melde ich mich auch wieder in unserem Blog zurück. Grund dafür ist die European SharePoint Conference 2013 in Kopenhagen. In den nächsten 4 Tagen werde ich wieder tägliche Berichte über die, hoffentlich interessanten, Sessions der SharePoint Konferenz posten.

IMAG0097

Im Gegensatz zur Konferenz in Amsterdam werden hier in Kopenhagen auch fast alle Speaker der SharePoint Konferenz von Las Vegas zu sehen und zu hören sein.

Ich freue mich auf informative und spannende Tag in Kopenhagen und hoffe, das auch für viele der geschätzten Leser neue Informationen rund um das Thema SharePoint 2013, Nintex und AvePoint dabei sein werden.

so long

Ernst | ernst@hatahet.eu | Follow on Twitter @ernsthanke

Published: 04.02.2013 12:21

 

mehr lesen
AllgemeinCloudCollaboration, ProduktivitätHybridOffice 365On-PremisesSharePoint 2013SharePoint OnlineVeranstaltung, Event, KonferenzVortrag, Training, Screencast

Nachlese: AvePoint Roundtable am HATAHET SharePoint 2013 Launch Day bei Microsoft Österreich

Auf dem HATAHET SharePoint 2013 Launch Day am 11.12.2012 bei Microsoft Österreich war AvePoint einer der Sponsoren und der Organisator eines der Roundtables dabei. Vertreten wurde AvePoint von Dominik Graef und Michael Denzler. Nachdem am Vormittag zahlreiche Vorträge zum Thema SharePoint 2013 statt fanden, wurde es am Nachmittag im AvePoint Roundtable nochmals spannend. In diesem Roundtable ging es nämlich nicht einfach nur um einen Vortrag, sondern um eine interaktive und rege Diskussion zu den SharePoint Lösungen von AvePoint.

Die interessantesten Gesprächspunkte aus diesem Roundtable möchten wir an dieser Stelle nicht vorenthalten:

Liebling, ich habe die Datenbank geschrumpft!
Ein Thema bei dem sich oft die Gemüter erhitzen ist, wenn es um die Optimierung der Datenbank geht. Es gibt viele Meinungen und viele Stimmen dazu. Eine Möglichkeit ist es die EBS (External Blob Storage) oder RBS (Remote Blob Storage) Schnittstellen zu verwenden. Im Prinzip geht es einfach darum Blobs aus der Datenbank auf einen anderen Speicher auszulagern. Blobs sind immerhin der Teil der SharePoint Inhalte, der am meisten Speicherplatz verbraucht, also Dokumente und Dateien. In den meisten Fällen denkt man beim Auslagern von Blobs zuerst an die Performance, also wie viel schneller oder langsamer Blobs an den Benutzer ausgeliefert werden, wenn diese ausgelagert sind. Natürlich wirkt sich ein Auslagern auf die Performance aus, ob positiv oder negativ hängt von vielen Faktoren ab. Normalerweise ist die Performance der Auslieferung aber gar nicht das interessanteste an der Auslagerung. Die Tatsache, dass die Inhaltsdatenbank um 90% verkleinert werden kann und damit Backup und Restore Vorgänge deutlich schneller vonstatten gehen können ist das spannende!
Mit den Lösungen von AvePoint hat man die Freiheit zu wählen, ob man nur einige oder alle Blobs auslagern möchte. Damit lassen sich beispielsweise lediglich Dokumente einer bestimmten Dokumentenlibrary auslagern, oder gar mittels Filter bestimmte Dokumenttypen. AvePoint nutzt diese Technologie selbst für interne Trainingsvideos. Jedes dieser Videos ist etwa 500MB groß. Damit diese großen Datenmengen die Datenbank nicht unnötig füllen, wurden diese Videos auf Cloud Storage ausgelagert. Damit bleibt die Datenbank klein, und die Mitarbeiter können sich die Videos über SharePoint auf ihren Rechner streamen. (mehr …)

mehr lesen
AllgemeinCloudHow-To, Tutorial, SzenarioHybridMigration, UpgradeOn-PremisesSharePoint 2013

Migration: Upgrade von SharePoint 2010 nach SharePoint 2013 ganz einfach

Prinzipiell hat sich ja nicht “so” viel in der Basisarchitektur geändert, wir haben dazu ja eh schon berichtet. Dennoch hat sich einiges in der Migration getan (siehe auch hier). Prinzipiell kann man in einer SharePoint 2013 Farm jederzeit eine Inhaltsdatenbank von SharePoint 2010 einer Webapplikation zuordnen. Es wird darauf hin das Schema der Datenbank auf SharePoint 2013 gehoben, die Websitesammlung bleibt aber im SharePoint 2010 Mode und man hat nun genug Zeit die Websitesammlung auf SharePoint 2013 zu bringen (und kann bereits neue Websitesammlungen mit SharePoint 2013 Technologie verwenden).

HINWEIS: Die Migration ist mittlerweile ein Standard-Procedere geworden, genau so wie die Implementierung einer SharePoint Farm mittlerweile ganz gut bekannt ist. Außerdem wird Technik mit Office 365 immer mehr “Mittel zum Zweck”.

Eine Websitesammlung im SharePoint 2010 Mode in SharePoint 2013

Wurde nun das “Schema-Upgrade durchgeführt” befindet sich die zu migrierende Websitesammlung noch im SharePoint 2010 Mode, wie Sie hier sehen können …

Migration Upgrade von SharePoint 2010 nach SharePoint 2013 Schemaupgrade Websitesammlung Upgrade 001 (HATAHET)

Prinzipiell schaut diese Websitesammlung aus, also ob diese auf einer SharePoint 2010 Farm betrieben wäre, obwohl diese bereits in einer SharePoint 2013 Farm läuft. Wie hier berichtet, teilt sich der neue SharePoint einfach einen 14er-Hive und einen 15er-Hive, wobei der 14er-Hive somit eigentlich “simuliert” wird. Man kann sich das auch so vorstellen, in einer SharePoint 2013 Farm, läuft auch noch ein SharePoint 2010.

Die SharePoint 2010 Website verrät aber, dass diese auf einen SharePoint 2013 läuft, schauen Sie mal ganz oben …

Migration Upgrade von SharePoint 2010 nach SharePoint 2013 Schemaupgrade Websitesammlung Upgrade 010 (HATAHET)

… und wer also ein Upgrade durchführen will, muss da nur noch auf “Start now” klicken.

Möglichkeiten eines Upgrades des Websitesammlung

Nachdem man also auf “Start now” klickt, meldet sich folgende Website mit diversen Möglichkeiten …

Migration Upgrade von SharePoint 2010 nach SharePoint 2013 Schemaupgrade Websitesammlung Upgrade 002 (HATAHET)

Folgende zwei Optionen stehen prinzipiell zur Verfügung:

  • Upgrade this Site Collection
  • Try a Demo Upgrade

Bei der ersten Option kann man direkt ein Upgrade sofort starten oder bei Bedarf kann man sich eine “Read-Only” Evaluierungskopie (zweite Option) erzeugen lassen, die auch die Inhalte mit der originalen Websitesammlung austauscht. Die Evaluierungskopie ist somit eine Kopie des Originals und die Inhalte werden “mitgezogen”, damit diese aktuell sind. Man kann dann alles prüfen in dieser Evaluierungskopie und wenn alles funktioniert, erst dann eben ein “echtes” Upgrade durchführen.

Natürlich stehen alles Funktionen auch in der Websitesammlung Administration zu Ihrer Verfügung …

Migration Upgrade von SharePoint 2010 nach SharePoint 2013 Schemaupgrade Websitesammlung Upgrade 003 (HATAHET)

Find ich alles sehr brauchbar!

Healthcheck nicht vergessen

Mit dem Healthcheck (früher preupgradecheck in der Befehlszeile, diese ist nun in der Weboberfläche integriert) kann man sich helfen lassen: Der Healthcheck hilft einem noch die “letzten Probleme” zu beseitigen und weist auch brav hin, wenn gewisse Bereiche “Probleme” machen würden, uvm. …

Migration Upgrade von SharePoint 2010 nach SharePoint 2013 Schemaupgrade Websitesammlung Upgrade 005 (HATAHET)

… und wenn alles passt und man alles Probleme beseitigt hat, kann man dann auch schon upgraden!

Upgrade durchführen

Es fehlt also nur noch der Klick auf „Upgrade” und muss sich dann endgültig entscheiden …

Migration Upgrade von SharePoint 2010 nach SharePoint 2013 Schemaupgrade Websitesammlung Upgrade 004 (HATAHET)

… und dann geht es auch schon los …

Migration Upgrade von SharePoint 2010 nach SharePoint 2013 Schemaupgrade Websitesammlung Upgrade 006 (HATAHET)

… und dann meldet sich auch schon der Erfolgsdialog mit “Upgrade Completed Successfully”, wie Sie diesen hier auch sehen können …

Migration Upgrade von SharePoint 2010 nach SharePoint 2013 Schemaupgrade Websitesammlung Upgrade 007 (HATAHET)

… bei Bedarf einfach noch das Logfile studieren, wegen z.B. Warnings wie beim Content Type Video …

Migration Upgrade von SharePoint 2010 nach SharePoint 2013 Schemaupgrade Websitesammlung Upgrade 008 (HATAHET)

HINWEIS: Dies ist ein neuer Content Type in SharePoint 2013, eben genau deswegen auch diese Warnings …

Und schon ist man auf SharePoint 2013

Die Websitesammlung läuft nun im SharePoint 2013 Mode …

Migration Upgrade von SharePoint 2010 nach SharePoint 2013 Schemaupgrade Websitesammlung Upgrade 009 (HATAHET)

So einfach geht das in SharePoint 2013 Smiley und da sich in der Architektur nicht so viel getan hat, bekommt man also die Technik sehr einfach in den Griff, vor allem wenn man lange SharePoint Erfahrung hat Smiley

Also viel Spaß beim Upgraden Eurer SharePoint 2010 Farmen!

HINWEIS: Und wer eine noch “ältere” Version von SharePoint hat, kann diese dann mit AvePoint DocAve Migrator auch auf SharePoint 2013 bringen, ja wir haben wirklich für alles eine Lösung!

LG
Nahed Hatahet | nahed@hatahet.eu

Published: 16.12.2012 16:47

Source: New feed

mehr lesen